Tango – Liebe und Hass

 

Wer den Tango tanzt, der spürt regelrecht den argentinischen Touch und die Vereinigung von Liebe und Hass. Ob als Turniertanz, als Paar oder Gesellschaftstanz. Das Feeling ist stetig der selbe und unvergleichbar mit anderen Latino Tänzen. Ein leidenschaftlcher Tänzer und Liebhaber von exotischen neuen Innovationen des Tanzes, muss den Tango ausprobiert haben.
Der Tango ist lange nicht mehr der typische einseitige Klassiker, wie man ihn aus früheren Shows und Aufführungen kennt. Heutzutage finden sich Tanzschritte in den modernsten Pop-, und Hip Hop Tänzen werden und immer wieder neu erfunden.
Neuerdings gilt der Tanz des Tango zum Genre des Pop und wird immer beliebter bei der neuen Generation. Die begehrte Leidenschaft und das klassische und typische Temperament des Tango bleibt jedoch immer erhalten und kann durch keine kleine oder große Innovation verändert werden. Eine kleine Tradition, die immer aktuell bleibt und begehrt wird von den verschiedensten Menschen mit den unterschiedlichsten Kulturen, Geschmäckern und Vorlieben, das ist der Tango, Liebe und Hass vereint.